Der Wegverlauf

 
Eiskeller beim Feurerhof
1. Erlebnispunkt
>> Vom Sportplatz in Pfunders ausgehend beginnen wir die spannende Wanderung Richtung Süden am Feurerhof vorbei, und gelangen zum ersten Höhepunkt des Pfunderer Höfeweges: dem Eiskeller beim Feuerhof

Ein außerordentliches Naturphänomen ist der so genannte „Eiskeller“ in der Nähe des Feurerhofes. Hierbei handelt es sich um einen Keller mit einem natürlichen Kühlsystem, in welchem Nahrungsmittel aufbewahrt werden können. Es sind die im Volksmund sogenannten Eislöcher. Zwischen den Gesteinsblöcken einer Bergsturzhalde strömt kalte Luft aus. Ein System von Kanälen mit Öffnungen auf unterschiedlicher Höhe durchzieht das Gelände. Ist die Luft in den Kanälen kühler als die Außenluft, so sinkt sie nach unten und saugt die warme Luft nach. Die durchströmende schwere Luft nimmt dabei Wasserdampf auf und kühlt infolge der Abgabe von Verdunstungswärme ab. Die kalte und feuchte Luft entweicht dann am unteren Ende der Windkanäle. Die Temperatur der austretenden Luft entspricht in etwa einer Temperatur von 2-5°C. An Stellen mit hoher Durchströmungsgeschwindigkeit können sogar noch tiefere Temperaturen entstehen. Der Keller hat ein Türschloss mit einem Schlüssel, den - so erzählt man - der ehemahlige Feurerbauer nach der Erstürmung der Mühlbacher Klause an sich genommen hat.
Auf Karte anzeigen